Fick – Lektion im Hotelzimmer!


Fick Schule für Tim

Tim war mit seinen 19 Jahren heute geschäftlich zum ersten Mal unterwegs. Mit dem Zug fuhr er nach Köln. Es war ein trüber, regnerischer Novembertag. Schnell fuhr er mit dem Taxi ins Hotel und stellte sich unter die Dusche.
Den heißen Wasserstrahl richtete er sich gerne auf seine Männlichkeit – das war für ihn eines der geilsten Gefühle. Sein Schwanz wuchs zu voller Größe an und am Liebsten wollte er sich gleich hier erleichtern.

“Nein”, dachte er, “hier wäre das doch zu schade”. Obwohl er eine feste Freundin hatte, machte ihn der Gedanke scharf, hier zu einer Nutte zu gehen. DennIm Hotelzimmer lag tatsächlich eine aktuelle Tageszeitung mit einschlägigen Adressen. Eine gefiel ihm besonders: “Nadine, 18 – macht es Dir wie Du willst – auch Anfänger willkommen“.

Er rief die Nummer an und vereinbarte mit Nadine einen Besuch auf seinem Hotelzimmer. Punkt 20 Uhr klopfte es an seiner Tür. Er öffnete und draußen stand ein bildhübsches Mädchen, dem man sein besonderes “Hobby” gar nicht ansah. “Hallo Nadine”, sagte Tim”komm rein”. Nachdem sie erst das geschäftliche geregelt hatten, fragte Nadine: “Wie willst du es denn gerne?”. “Hm, … ja … also…” stotterte Tim, “Hauptsache ich kann abspritzen. Weißt du, ich hab’ noch nie mit einer Frau …” “Kein Problem” erwiderte Nadine. “Das kriegen wir schon”.

Langsam trat sie an Tim heran und öffnete behutsam Knopf für Knopf sein Hemd und streifte es ihm ab. Drunter trug er selbstverständlich nichts.
Als sie sich an der Hose zu schaffen machte, war sofort Tim’s Ständer freigelegt, denn einen Slip hatte er gar nicht erst angezogen. “Wow” entfuhr es Nadine, “da haben wir den Prachtkerl ja gleich”. Bedächtig strich sie mit ihren zarten Händen über seinen Schwanz. Tim machte das fast rasend. Sprechen konnte er gar nichts mehr. Er fing nur an leise zu stöhnen.Fick - Lektion für Tim

Nadine holte aus ihrer Handtasche ein Massageöl hervor, mit dem sie Tims Schwanz einrieb. Nun konnte auch er sich nicht länger halten: “Zieh Dich aus, schnell – ich halte das nicht mehr lange aus”. Dabei kniete sich Tim auf das Bett und legte seine Hand um sein bestes Stück. Immer schneller wurden die Bewegungen, als sich Nadine vor ihm auszog. Selbstverständlich vollendete er noch nicht. Als sein Stundenmädchen nackt war lies sie sich auf ihn fallen und küsste ihn heftig. Irgendwie schien sie Gefallen an Tim zu finden. Behutsam strich sie ihm ein Kondom über und führte seinen Schwanz an die richtige Stelle. Ihm machte diese Reiterstellung megascharf.

Er drang in Nadine ein und nach ein paar Stößen hatte er einen Orgasmus, den er so schnell nicht vergessen wird.Bevor sich Nadine verabschiedete, musste ihr Tim noch versprechen, bald wieder bei ihr vorbei zuschauen.

Das könnte Dich auch interessieren …