Jasmin, Teil 5 – der Dreier

Jasmin, ebenfalls überrascht, sprang von ihrem Stuhl hoch, umarmte mich, gab mir einen Kuss und sagte freudestrahlend, „Hi Harry, das ist aber schön, das wir uns hier treffen.“ Anschließend machte sie uns beide bekannt und bat mich zu ihnen zu setzen. Während ich beim Ober für uns alle noch ein Eis und Cappuccino bestellte, bemerkte ich das mich Beate ständig beobachtete, ja fixierte. Nach dem wir wider allein waren sagte sie zu mir „Du bist also der Überflieger der Jasmins Dose mit seinem Dosenöffner endlich geöffnet bekommen hat! Meine Anerkennung!“
„Du musst nämlich Wissen“, sprach sie weiter, „ich habe schon seit langem versucht ihr den passenden Stecher zu verschaffen! Und dann kommst du über Nacht und machst aus meiner kleinen schüchternen Maus eine zügellose Wildkatze“. Ihre spontane Direcktheit war für mich schon verblüffend und Jasmin fuhr sie sehr Spitz an „Lass das Beate, was soll Harry von uns denken!“. „Was soll er denken“ gab sie Jasmin zur Antwort. „So wie ich ihn Einschätze wird er mir sicher Recht geben“ und zwinkerte mir zu. Als ich gerade zur Antwort ansetzen wollte kam der Ober mit unserer Bestellung und wir genossen erst ein mal unser Eis.

Das könnte dich auch interessieren …