Erzwungener Fremdfick in der DomRep


Story für ein Freundespaar

Die Story handelt von Angela (sie ist 31 Jahre jung) und Ingo (33). Die beiden sind nun schon seit fast genau einem Jahr ein Paar und sind auch sehr glücklich. Nach Ingos ersten gescheiterten Ehe war es für Ihn die Frau seines Lebens. Zwar war sie Sexuell sehr gehemmt aber das störte Ihn nicht weiter und er versuchte immer wieder sie Sexuell zu befreien. Angela wusste auch von Ingos Fantasien das er darauf stand sich vorzustellen dass sie mit fremden Männer schläft aber das war für sie halt nur Fantasie.
Nun aber zu unserer Story. Nun im Juni 2001 war es soweit endlich stand der Lang ersehnte Urlaub vor der Tür. 2 Wochen Punta Cana Strandurlaub in der Dominikanischen Republik. Beide freuten sich riesig auf den Urlaub da sie auch kurz vorher entschlossen hatten im August zu heiraten und seit dieser Entscheidung hatte Angela die Pille abgesetzt. Sie wollte die Chance nutzen und sich im Urlaub von Ingo schwängern lassen.

Der Urlaub fing einfach riesig an. Super Sonne, ein Meer zu verlieben und viele nette Leute. Sehr schnell hatten sich die beiden auch mit den Animatoren (ausschließlich Dominikaner) angefreundet und machten allerlei Späße mit. Um den Leuten etwas gutes zu tun nutzten Sie Ihre All inklusive Reise um Ihren neuen Freunden immer etwas von der Bar mitzubringen da sie erfahren hatten dass die Ärmsten nur 5 Getränke am ganzen Tag frei hatten. Der erste Tag verging wie im Flug und nach dem Abendessen schlug auch der Jetlag zu. Schon gegen 9 Uhr verschwanden sie ins Zimmer. Kaum lagen die beiden im Bett kuschelte Ingo sich auch schon an Angela und fing an sie zu streicheln. Seine Hände gingen auf Entdeckungstour und seine Lippen suchten Ihre geilen großen Brüste um sie zu liebkosen. Unter Angelas stöhnen richteten sich ihre Brustwarzen steil auf und Ingos Hände wanderten zu Ihrer rasierten Möse. Langsam drangen seine Finger in ihre noch trockene und enge Öffnung.

Los, spritz ab in mir!

Nach ein paar Bewegungen fanden seine Finger dann den tiefen warmen Eingang und ihre Muschi wurde feucht. Ohne länger zu warten legte sich Ingo auf sie und schob seinen Schwanz mittlerer Größe ihn ihr Loch. Sie flüsterte ihm ins Ohr los “spritz ab” woraufhin er seinen Rhythmus erhöhte. Ingo wusste in diesem Augenblick das Angela wieder einmal keine Lust hatte und lieber schlafen wollte.

In seinem Kopf kreisten immer wieder Gedanken… wie bekomme ich sie dazu das sie geil wird… dabei dachte er an fremde Männer die sie anstelle seiner fickten und merkte auch gleich wie sich sein Orgasmus ankündigte. Tief spritzte er in sie hinein und dachte dabei noch, dass er es sich so nicht vorgestellt hatte. Er wollte Sie schwängern aber es sollte ein schöner Moment sein an den man sich erinnern kann. Ohne ein Wort rutsche er von Ihr, gab ihr noch einen Kuss und sie schlief auch schnell ein. Ingo allerdings lag noch lange wach und überlegte. Er hatte schon oft gehört das Frauen unter Alkohol etwas freier wurden und so nahm er sich vor das beim nächsten mal zu versuchen.

Ingo gefällt es, wie die fremden Männer seine Frau anschauen

2 Tage waren vergangen als die Beiden eine Tour machten, mit dem Schnellboot zur Insel Sosua und mit dem Katamaran zurück. Schon auf dem Schnellboot lernten die beiden 2 Männer kennen. 2 Zeitsoldaten die kurz vorher noch im Kosovo waren. Beide waren 24 Jahre alt und machten die Party los. Nach viel Spaß auf der Insel war es dann schon wieder so weit das sie mit dem Katamaran zurück gebracht wurden. Eine halbe Stunde später waren die Segel gesetzt und unter lauter Musik fuhren sie dem Festland entgegen.

Ingo sah immer wieder die Blicke der beiden Jungs über Angelas Körper gleiten. Sie bot aber auch mit Ihrem Bikini und ihren langen blonden Haaren einen Blick zum anbeißen. Da die beiden Jungs mit Angela und Ingo die jüngsten auf dem Boot waren hielten sie sich auch aneinander und fingen an Cola-Rum zu trinken. Da Cola wesentlich teurer als Rum auf der Insel ist waren die Mischungen nicht von schlechten Eltern. Es dauerte nicht lange und Angela sagte zu Ingo, dass sie schon total angetrunken ist und nun besser nichts mehr trinken will.
Doch Ingo animierte sie zum weiter trinken und fing schon nach kurzer Zeit Lieder wie “und die Hände zum Himmel” und “Palma Palma de Mallorca” zu singen. Ingo entgingen auch nicht die zufälligen Berührungen von den beiden Soldaten die fast bei jeder Welle versuchten Halt zu finden und dabei öfters (zufällig) Angelas Busen berührten. Leider war die Fahrt aber schnell vorbei und Angela torkelte zum Bus da sie scheinbar am meisten getrunken hatte. Nach weiteren Gesangsproben im Bus wurden Angela und Ingo als erstes aus dem Bus gelassen als sie bei Ihrem Hotel ankamen.

Als der Bus weiterfuhr sah Ingo noch die beiden Jungs wie sie sich über Angela unterhielten gerne hätte er noch mehr mit ihnen unternommen nur leider sollte sich dazu im Urlaub keine Gelegenheit mehr bieten.

Los, schwänger deine schwanzgeile Nutte!

Als die beidem auf dem Zimmer angekommen waren und nach der Dusche legten Sie sich zur Entspannung aufs Bett. Angela krabbelte zu Ingo zu schmusen wie er annahm doch er hatte sich getäuscht, denn zielstrebig wanderte sie zu seinem Schwanz und nahm ihn in den Mund. Schnell richtete sich sein kleiner Freund zu voller Größe auf und sie lutschte ihn genüsslich. Das ließ er sich gerne gefallen doch er wollte den Moment nutzen und wechselte die Stellung damit auch er sie mit der Zunge verwöhnen konnte. Schnell merkte er wie er immer mehr von ihrer Geilheit schmeckten konnte und er traute seinen Ohren kaum als er sie sagen hörte.

“Los fick deine Nutte und mach ihr ein Kind. Ja ich bin deine Schwanzgeile Nutte”. Durch diese Worte angestachelt fickten sie in verschiedenen Stellungen und nach Angelas 2. Orgasmus spritzte Ingo tief in Ihre nasse Fotze. Angela schlief daraufhin wieder schnell ein. Ingo konnte diese Nacht wieder kaum schlafen. Er konnte es nicht verstehen er hatte es schon auf so viele Arten probiert doch scheinbar brachte nur der Alkohol ihre Geilheit zu Vorschein. Vor Ingos Augen formten sich Bilder wie es auf dem Katamaran hätte sein können die beiden Soldaten hätten sie gefickt und der Mannschaft gesagt sie sollen auch ihren Spaß haben. Unter diesen Traumvorstellungen und einem schon wieder steifen Schwanz schlief Ingo dann ein. Die nächsten 5 Tage vergingen wie im Flug und an Sex war nicht zu denken. Wenn Ingo es versuchte sie zu verführen, blockte sie ab. Und auch Sprüche wie “komm schon meine Nutte” verärgerten sie nur. Sie schien nichts mehr von der Nacht zu wissen. Kurz vor Ende des Urlaubs versuchte es Ingo noch einmal den ganzen Tag am Strand brachte er Angela eine Pinacolada nach der anderen sie wurde lockerer und machte auch bei einigen Spielen mit.
Um 18 Uhr war dann Wetttrinken mit den Animatoren angesagt. Sevesa auf ex gegen die Schwarzen. Angela die sowieso schon angetrunken war gab ihr bestes und auch Ingo der sonst nie trinkt hatte schon längst die Kontrolle über sich verloren. Er trottete eigentlich nur noch hinter Angela her. Die Animatoren fragten Angela die total ausgelassen zwischen Ihnen war ob sie noch mit auf deren Zimmer wollte dort hätten sie noch etwas zu trinken und sie könnten später in die Disco der Einheimischen fahren und nicht in die Hoteldisco wo nur Touristen sind.

Angela stimmte zu, sagte aber sie will sich noch umziehen. Ingo hatte mittlerweile auch Anschluss gefunden und sagte er kann seine Sachen ruhig anlassen. Damit Angela die Wohnung der Animatore auch finden würde entschlossen Sie, dass Angela von einem der Animatore begleitet wurde und Ingo soll schon mal mitgehen. Beide stimmten zu. Ingo sah Angela mit dem einem Mann in Richtung Hotelzimmer gehen und er selbst folgte den anderen dreien in den außerhalb vom Hotel liegenden Wohnblock. An dem Wohnblock angekommen der mehr einer Holzhütte als einer Wohnung glich wurde Ingo in ein kleines Zimmer geführt. Dort setzten sie sich auf ein verwohntes Sofa und es wurden einige Flaschen Rum auf den Tisch gestellt. erwzungener Fremdfick - macht's Spaß?Ein Glas folgte dem anderen. Immer wieder wurde Ingo von den Männern angesprochen was für eine tolle Frau Angela doch ist und das es blonde Frauen auf der Insel kaum gibt. Nach einigen weiteren Gläsern Rum fing auch Ingo an von Angela zu schwärmen. Nur der Rum brachte auch seine anderen Gedanken zum Vorschein. Er erzählte das sie sich in dem Urlaub von Ihm schwängern lassen will und nicht verhütet. Auch erzählte er von seinen Fantasien, das er sie mit fremden Männern sehen will. Die ganze Stimmung war so locker das Ingo keine Hemmungen hatte er erzählte sich alles von der Seele. Auch erzählte er vom letzten mal Sex als Angela ausgerufen hatte das sie seine Nutte ist und das sie davon nachher nichts mehr wusste. Einer von Ingos neuen Freunde nahm sein Handy um seinen Kollegen anzurufen, wo er mit Angela bleibt.

Nun kommen die Einheimischen Fremdficker zum  Einsatz

Angela….
Sie war gerade dabei den Kopf wieder etwas frei zu bekommen und auch gerade unter der Dusche weg als sie vor der Tür ein Handy klingeln hörte und kurz darauf das Lachen von Ihrem Begleiter vernahm. Der Alkohol stieg ihr wirklich in den Kopf dachte sie. Plötzlich klopfte es an der Tür. Ihr Begleiter fragte wie lange sie noch braucht und ob er nicht drinnen warten kann. Angela schlang sich ein Badehandtuch um den Körper und öffnete die Tür.
Angelo stand mit 2 Wassergläsern Rum in der Tür sie nahm eins entgegen und trank einen großen Schluck. Ihre Gedanken verschwanden auch gleich wieder hinter einer rosa Wolke. Angela wollte sich eincremen wie sie es eigentlich immer nach dem Duschen macht. Doch nun war Angelo im Raum und deshalb fragte Sie Ihn ob er nicht kurz draußen warten kann, sie möchte sich fertig machen. Er sagte jedoch nur “mach doch gerade und trink noch etwas”, sie prosten sich zu und Angela nimmt noch einen Schluck, “ich schaue dir schon nichts weg”. “Außerdem hat dein Mann bestimmt nichts dagegen und der wartet schließlich schon”.

“Ne mein Mann findet es gut wenn fremde Männer nach mir schauen” hört Angela sich wie durch Watte sagen und denkt im gleichen Moment das habe ich doch nicht gesagt oder… aber Ingo findet es doch wirklich gut… ach ist doch egal… ich beeile mich einfach. Den Gedanken noch nicht ganz zu ende gedacht lässt sie Ihr Handtuch fallen und fängt an sich einzucremen.
Plötzlich steht Angelo neben Ihr nimmt ihr die Creme weg und hilft beim eincremen. Angela genießt seine Finger an Ihrem Körper und wehrt sich auch nicht als er sie aufs Bett zurückdrückt und seine Finger jeden Winkel Ihres Körpers erkunden. Erst als seine Finger an Ihrer rasierten Muschi bei der Ingo nur noch ein Dreieck mit blonden Haaren hat stehen lassen ankommt.

Ein erzwungener Fremdfick

Sind da wieder die Gedanken… was macht der da… Ihre Beine öffnen sich leicht… nein wo ist Ingo… Durch die Wolke des Alkohol dringen wieder Worte zu Ihr. Du willst Ingo doch gefallen, er will doch das du eine Nutte bist. Angela sieht wie Angelo ihr 5 Dollar auf Bett legt… Langsam dringt etwas in ihr Loch ein… nein was ist das… Sie hebt den Kopf… Angelos Finger sind in ihr… Angelo zieht sie zu sich hoch… die Finger bleiben in ihr… da ist dieses Feuer in ihr das sie nicht versteht… ihr Becken bewegt sich… Sie will mehr… nein das kann ich nicht… Angelo gibt ihr noch mehr zu trinken… Angelos Gesicht ist jetzt ganz dicht bei ihr… sein heißer Atem ist an ihrem Ohr stoßweise kommen die Worte “bist du eine weiße Nutte?”

Angela hört sich antworten… „Ja das bin ich”. „Dann stell dich auch nicht so an” sagt Angelo. Dabei zieht er seinen Finger aus ihr. Sie fühlt die Lehre in sich… sie will dieses nichts nicht spüren… sie will mehr.
„Angelo bitte nimm mich” hört sie sich sagen. Doch Angelo streichelt sie noch einmal was bei Ihr noch mehr verlangen auslöst und sagt dann “wenn du lieb bist und alles machst was ich sage wirst du mich bekommen. Zieh dich nun an.” Angela zieht sich wie in Trance ihr kurzes schwarzes Kleid an, nur schmale Träger der Rücken ist frei und ein tiefes Decolte. Beim gehen rutscht das Kleid immer etwas hoch und man kann die Arschbacken sehen. Als Angela noch nach einem winzigen Stringtanga greift nimmt Angelo Ihn Ihr aus der Hand und wirft Ihn in die Ecke.
So verlassen Sie das Zimmer und steigen auf Angelos Roller. Dabei achtet er darauf, dass Ihr Rock oben bleibt und zufälligen Zuschauern der Blick auf Ihre Muschi nicht verwehrt bleibt. Eine halbe Stunde später stehen sie vor der Tür die auch Ingo schon durchschritten hat. Angelo klopft, die Tür wird geöffnet. Er schiebt Angela durch die Tür. Angela sieht Ingo auf dem Sofa liegen Speichel läuft aus seinen Mundwinkeln der Alkohol setzt seinen Weg fort. Ingo lächelt sie an versucht aufzustehen, fällt jedoch kraftlos wieder ins Sofa zurück.

Nun spürt Angela wieder Angelos heißen Atem im Nacken seine Stimme dringt tief in ihr Bewusstsein… „Sag was Du bist und warum du hier bist…” Sie denkt wieder an das Gefühl von eben sie will immer noch mehr… „Sag es…” Nein ich kann nicht Ingo ist doch da… wieder findet Ihr innerer Kampf statt… er will es doch so… nein es ist doch nur Fantasie… Sie schaut zu Ingo und sieht Ihn wie er Tief in Ihre Augen schaut und dabei nickt… er will es also wirklich… Angela ist noch tief in ihren Gedanken als sie sich sagen hört. „Ich bin eine weiße Nutte.” Plötzlich kommt Leben in Ihre Umgebung.„Sag es und” hört sie wieder Angelos Stimme „zeig dich”. „Ich bin eure weiße Nutte und ich will euch dienen”. „Ich mache heute Nacht alles was ihr wollt”. Angela hört jetzt laut Angelos Stimme.
„Du willst unseren Saft und lässt heute jeden dich ficken, den wir aussuchen? Du stimmst allem zu?”

Endlich ist Angela zurück, aber Ingo kann nur zuschauen!

Ingo…
Endlich meine Angela ist da. Ingo sieht wie die Tür geöffnet wird und Angela den Raum betritt. Angelo steht hinter Ihr. Ingo will aufstehen doch schon nach wenigen Zentimetern versagen seine Beine Ihm den Dienst. Das kann doch gar nicht sein denkt er bei sich soviel hatte er auch nicht getrunken. Panik ergreift seine Gedanken. Das Adrenalin in seinen Adern verdrängt den Alkohol und er wird wieder klar im Kopf. Gedanken rasen auf ihn ein… hatte er eben wirklich alle seine Intimste Gedanken und Fantasien fast Wildfremden preisgegeben? Er versucht sich wieder zu erheben jedoch scheinen seine Glieder nicht auf seinen Geist zu hören. Scheinbar merkt sein Sitznachbar seine missliche Lage, denn er beugt sich zu Ihm und flüstert Ihm in Ohr. “Das wolltest Du doch” Dabei hält er Ihm ein kleines Beutelchen mit einem Pulver vor die Augen und flüstert weiter. „Wenn unser Medizinmann recht hat wirst Du von nun an ca. 10 Stunden alles glasklar mitbekommen dich jedoch nicht bewegen können und auch wenn du versuchst zu sprechen wird es dir nicht gelingen. Eine schöne Wechselwirkung zwischen unserem Rum und dem Medikament. Also genieße was du siehst. Ein erzwungener Fremdfick für deine Frau und du kannst nichts dagegen tun.”

Er hört hinter Angela Angelo deutlich flüstern… „Sag was Du bist und warum du hier bist…” Das kann nicht sein. Ingo versucht Angela auf seine Lage aufmerksam zu machen und schaut Ihr tief und Hilfesuchend in die Augen. Wie freundschaftlich legt Pablo sein Sitznachbar den Arm um seine Schulter und von Angelas Augen unbemerkt fasst Pablo in Ingos Genick und bewegt seinen Kopf zu einem Nicken. Ingo schießen Tränen in die Augen als er hört wie Angela sagt “Ich bin eine weiße Nutte”… “Ich bin eure weiße Nutte und ich will euch dienen. Ich mache heute Nacht alles was ihr wollt.” Angelo schaltet sich ein “Du willst unseren Saft und lässt heute jeden dich ficken den wir aussuchen? Du stimmst allem zu?” Ingo sieht wie er von hinten Ihr Kleid hochzieht und Sie leicht zur Seite dreht. Sie hat noch nicht einmal einen Slip an schießt es Ingo durch den Kopf. Ohne weitere Vorwarnung schiebt Angelo einen Finger in Ihre Fotze.
Als hätte Angela nur darauf gewartet kommt ein stöhnendes “JA” über Ihre Lippen. Jetzt spricht Pablo neben Ihm zu Angela. Dein Ingo hat sich dieses gewünscht aber du kennst ja selber seine Fantasien. Er hat uns gesagt das er sich nicht rühren will und nur sehen will ob du Ihn wirklich liebst. Er wird also nur zuschauen. Übrigens hat es uns gesagt das Du dich schwängern lassen willst und das er kein Problem damit das wir es übernehmen. Ingo hätte am liebsten laut geschrieen doch er schaffte es nicht den Mund zu öffnen.

Ingo schaut zu, wie mich andere Männer ficken

Angela…
Angela spürt Angelos Finger in sich doch nach Ihrem vor Schreck gestöhntem ja wurde sie für einen Moment wieder etwas klar… war das noch der Mann den sie liebte… das will er wirklich?… dabei liebt sie Ingo doch über alles… sie wird es machen… aber nur Ihm zuliebe… Als sich Angelos Finger wieder aus ihr lösten wurde ihr erneut ein Glas hingehalten. Angela gibt sich einen Ruck und entschließt sich es für Ingo zu machen.
Sie nimmt das Glas und leert es mit großen Zügen. Dabei merkte Sie nicht, dass der Whisky diesmal etwas trüber war und auch einen komischen Nachgeschmack hatte. Dann mit einem Schlag kommen die Gefühle die sie nie zuvor kannte. Nein sie wollte es nicht für Ingo machen ganz im Gegenteil. Soll er doch schauen wie geil sie seien kann. So wie er sie niemals haben wird. Sie wird es Ingo schon zeigen sie in so eine Situation gebracht zu haben. Immer mehr Trotz zog sie in ihren Gedanken zusammen. Ja genau alles was sie Ingo nie erlaubt hatte sollten die Kerle mit Ihr machen. Angela schaute noch einmal zu Ingo und schaute ihn zornig ja fast mitleidig an bevor Sie begann.

Ingo…
Ingo sah wie Pablo eine Flüssigkeit aus der Tasche holte und in ein Glas mit Whisky füllte. Dabei schaute er Ingo grinsend in die Augen. Das Glas gab er an Ben weiter der nun auch bei Angela stand und es Ihr hinhielt. Nach kurzem zögern nahm Angela das Glas und wenige Augenblicke später war es leer. Es dauerte vielleicht ein paar Sekunden als Ingo bemerkte wie ein kaum zu merkender Ruck durch Angela ging und Sie Ihn mit zornigem Gesicht anschaute. Angela war plötzlich wie ausgewechselt. Sie ging an Ben und Angelo vorbei auf Ingo zu dort angekommen ließ sie Ihr Kleid von den Schultern gleiten und stand nackt vor Ihm. Sie beugte sich vor kam ganz dicht an Ingos Gesicht und flüsterte ihm ins Ohr “Du Schwein”. Angela ging weiter in die Knie und beugte sich zu Pablo um Ihm ohne Umschweife seine Sporthose herunter zuziehen. Ingo merkte wie Pablo wieder sein Genick fasste und seinen Kopf in seine Richtung drehte. Nun hatte Ingo einen freien Blick. Deutlich sah er Pablos schwarzen Schwanz der schon halb steif war. Auf dem dunklen Schwanz konnte er deutlich die weißen Spuren erkennen die anzeigten das Pablo nicht zu den reinlichsten gehörte. Angela schien das jedoch nicht zu stören Sie begann Pablos Schwanz wie ein Eis zu lecken.

Angela…
Als sie merkte das sie eine Steigerung seiner Erektion erreichte nahm sie Ihn ganz in den Mund. Zu gerne hätte sie laut aufgeschrien was Ihr jedoch mit dem Schwanz im Mund nicht möglich war denn im selben Moment spürt Sie wie ein anderer Schwanz von hinten in sie eindrang.

Ingo…
Er wollte schreien sich wehren doch er konnte nur sehen wie sich alle 4 Männer an seine Freundin bedienten. Im Wechsel wurde sie von den dreien von hinten gefickt während sie Pablos Schwanz blies. Der Lohn Ihrer Arbeit sollte nicht lange auf sich warten lassen. Ingo sah wie Pablo Angelas Hinterkopf fasste und Ihn 4 mal hintereinander tief auf seinen Schwanz drückte. Er konnte kaum glauben als er sah wie sich Angelas Kehlkopf schnell hintereinander bewegte und etwas Sperma aus Ihrem Mundwinkel quoll. Pablo stand auf und Angela wurde neben Ingo aufs Sofa gelegt sofort öffnete Sie bereitwillig Ihre Beine.
Nacheinander musste Ingo mit anschauen, wie Angela 3 Orgasmen bekam und im Wechsel alle Ihren Saft tief in Ihre Fotze spritzten. Deutlich konnte er sehen wie das überflüssige Sperma in Rinnsälen aus Ihrem heißen Loch tropft. Ingo hatte jegliches Zeitgefühl verloren. Immer wieder sah er Angela die gefickt wurde dabei konnte er nicht mehr sagen was real war und was nicht.
Plötzlich merkte Ingo das sich die Situation im Raum veränderte. Angela bekam noch ein weiteres Glas von dem trüben Whiskey zu trinken. Ingo konnte sehen wie Sie Ihr Kleid wieder anzog. Angela die sonst so viel Wert auf Ihr äußeres legte schien es völlig egal zu sein das überall an Ihr noch Spermareste zu sehen waren.

Pablo und Ben stellten sich vor Ingo und stützten Ihn von beiden Seiten um Ihm beim aufstehen zu helfen. Ingo merkte das er schon wieder etwas Gefühl in seine Glieder bekam und auch den Kopf schon wieder drehen konnte. Pablo sagte zu Ingo “Ihr wolltet doch in die Disco” wobei er grinste da er natürlich genau wusste das Ingo nicht antworten konnte. Beim herausgehen konnte Ingo auf einer Uhr erkennen das es schon Mitternacht durch war. Also musste er eine Zeit geschlafen haben als sich die Kerle mit Angela vergnügten. Wenn doch bloß die Droge nachlassen würde er würde um Angela kämpfen. Ingo sah wie Angela mit Angelo auf einen Motorroller stieg dabei rutschte ein Träger Ihres Kleids herunter und eine Titte schaute heraus was sie jedoch nicht störte denn die tat nichts dafür Ihre Blöße zu bedecken. Ingo wurde hinten in einen Lexus gesetzt Pablo stieg neben Ihm ein um ihn währen der Fahrt zu stützen. Ben fuhr den Wagen und Tom war Beifahrer.

In der Einheimischen Disco geht der erzwungene Fremdfick erst richtig los

So fuhren Sie hinter Angelo und Angela her. Die Fahrt ging ca. eine halbe Stunde und so hatte sich Ingo eine Einheimischendisco nicht vorgestellt. Er wurde aus dem Wagen gezerrt und sie erreichten eine Lichtung kein Haus weit und breit. Ingo horte einen Stromgenerator in einiger Entfernung brummen und aus den Boxen die überall verstreut standen kam Meerenge Musik. Einige Feuer aber auch etliche Spots erhellten den Platz. Etwas erhöht gab es eine kleine hell erleuchtete Bühne wo man auch den Discjockey sehen konnte.

Kaum hatte Ingo die Bühne erblickt sah er auch wie Angela und Angelo diese betraten. Angelo wechselte ein paar Worte mit dem DJ und übernahm dann das Mikro. Durch beenden der Musik breitete sich plötzlich eine gespenstische Stille aus die nur durch das Brummen des Generators unterbrochen wurde. Angelo sagte ein paar Sätze in Spanisch wobei er immer wieder auf Angela zeigte. Dann redete er weiter und zeigte auf Ingo.
Die Menge teilte sich und nun war Ingo von jedem deutlich zu sehen wobei Ihn Ben und Pablo weiter stützten. Nach einigen weiteren Sätzen kam wieder leben in die Menge Ingo konnte sehen wie einige Pärchen kopfschüttelnd den Platz verließen. Bei anderen wahren Diskussionen am Gange wobei es meist die Frauen wahren die Ihren Kopf schüttelten und energisch auf ihre Männer einsprachen. Etwa 10 Minuten später hatte sich die Unruhe gelegt.

Etwa die Hälfte der etwas 100 Discogäste war verschwunden. Ingo konnte jedoch auch noch einige Frauen und auch Männer aus Ihrer Clubanlage erkennen. Die meisten Gesichter kannte er vom Abendessen im Fiesta Hotel dort hatten sie Ihn bedient. Aber auch einige Zimmermädchen und auch die Hotelelektriker meinte er zu sehen. Noch immer in seinen Überlegungen zerrten Ihn Pablo und Ben zu einer Palme in der nähe der Bühne. Zu gerne hätte Ingo gewusst was Angelo dort auf der Bühne gesprochen hatte aber sein Spanisch reichte gerade dafür ein Bier zu bestellen. Ingo konnte sehen wie Angelo Angela etwas sagte konnte es jedoch nicht verstehen allerdings zeigte Angelo auf Ihn und Angela nickte.

Angela stellte sich mitten auf die Bühne und nahm das Mikro. “Hallo, ich bin Angela. Ich möchte mich zum einen entschuldigen dass euch die Touristen hier so schlecht behandeln. Dort drüben an der Palme das ist mein Freund der versucht hat mich zu einer Nutte zu machen. Ich jedoch liebe in Wirklichkeit nur dominikanische Schwänze”.
Selbst auf die Entfernung meine Ingo den Hass in Ihren Augen zu spüren. “Jeder der will wird heute von mir bedient. Ihr könnt mich beschimpfen und demütigen. Lasst mich spüren was all die Touris euch angetan haben”.

Eines der Zimmermädchen kommt auf Ingo zu und spuckt Ihm ins Gesicht. Immer wieder hört er Beschimpfungen und immer wieder versucht er zu schreien jedoch kein Laut verlässt seine Kehle. Immer wieder muss er zuschauen wie Angela von unterschiedlichen Typen in jedes Ihrer Löcher gefickt wird. Laut hört er sie stöhnen und immer wieder Aufforderungen weiter zu machen. Sie schien die Situation zu genießen. Auch sie wird beschimpft einige Frauen gehen zu Ihr reißen an Ihren Titten und beschimpfen auch sie was sie jedoch demütig hinnimmt.

Immer wieder versucht Ingo zu schreien “NEIN” und er glaubt seinen eigenen Ohren nicht trauen zu können als er sein eigenes krächzen vernehmen kann. Auch das Gefühl in seine Finger scheint zurück zu kehren. Immer mehr Schwänze pumpen ihren Saft in sie hinein. Bei jedem neuen Stoß eines der Männer merkt Sie wie Sperma aus Ihrer Fotze quillt. Auch Ihr Arsch ist von einem Riesenschwanz entjungfert worden.

Trotz Ihrer Lust merkt sie jedoch auch den Schmerz. Längst hat sie aufgehört zu zählen und nur noch mechanisch gibt sie sich hin oder bedient hingehaltene Schwänze mit den Händen oder Ihrem Mund. Immer wieder schaut Sie zu Ingo doch er scheint sich noch nicht einmal für sie zu interessieren. Jedes Mal wenn Sie das sieht ist da wieder der Schmerz und die Wut. Dann hält sie wieder einem der Männer Ihren Arsch oder Ihre Fotze hin und es dauert nur Sekunden bevor der Aufforderung genüge getan wird und sie mit harten Stößen in den Arsch oder Fotze gefickt wird.

Ingo…
Immer wieder versucht er zu schreien. „NEIN…” und immer deutlicher wird seine Stimme. Wie durch eine Lupe kann Ingo Angelas Körper sehen. Jeder Teil Ihres Körpers ist voll Sperma und immer wieder sieht er Sie auch den Saft der Männer schlucken. Wobei Sie auch immer Ihre Hände zur Hilfe nimmt um jeden Tropfen aus den Eiern zu saugen. Alles geht in Ingos Kopf durcheinander… wieso macht sie das bei mir nicht… ich muss ihr helfen… sie scheint es zu mögen… und dann immer Öfter… ich muss ihr helfen. Und dann sieht er plötzlich alles Klar.

Blut schießt in jeden Teil seines Körpers. Als er an sich herunter schaut sieht er auch die Beule in seiner Hose und schämt sich dafür. Angela wird wie ein Stück fleisch benutzt und er findet es auch noch geil. Noch einmal öffnet er seinen Mund um seinen geistigen Qualen herauszuschreiben. “NEEIINNNNN!!!!”
Plötzlich ist Stille auf dem Platz alle schauen Ihn ungläubig an. Er hatte es geschafft, er hat erfolgreich gekämpft. Seine Blicke kreuzen sich mit denen von Angela er sieht in Ihren Augen wieder den Hass NEEIIINNN! schreit er wieder und das Hass in Ihren Augen schlägt um.

Angela…
Gerade hatte Sie wieder eine Ladung Sperma tief in Ihre Fotze bekommen als sie meinte aus weiter Ferne einen Schrei zu hören. Nein das kann nicht sein… da schaut sie wieder einmal zu Ingo. Wieder ist da der Hass und sie will sich einem anderen Mann zuwenden als Sie die Verzweiflung in Ingos Augen sieht und wieder der Schrei… das kann nicht sein. Sie schaut an sich herunter und beginnt sich zu wehren.
Dann geht alles ganz schnell. Angela sieht wie Angelo zu Ingo läuft und Ihm etwas eintrichtert woraufhin sein Kopf nach vorne fällt. Auch Pablo ist plötzlich vor Ihr und Sekunden später ist auch schon alles vorbei und dunkle Nacht umgibt sie. Als Sie wieder die Augen aufschlägt liegt Sie in Ihrem Zimmer neben Ihr liegt Ingo.
Welch ein komischer Traum was war Sie doch gestern müde. Heute schwört sie sich wird sie keinen Alkohol trinken. Sie kann sich ja noch nicht einmal mehr erinnern das sie geduscht hatte. Leise steht Sie auf um Ingo nicht zu wecken und geht ins Bad sie sieht in den Spiegel und schüttelt beim Anblick ihrer blutunterlaufenen Augen nur den Kopf.
Dann geht Sie auf Toilette und als es beim Stuhlgang brennt, denkt sie sich “nur nicht auch noch einen Pilz oder den Magen verdorben wo der Urlaub doch noch nicht zuende ist.”

Ingo…
Schlägt die Augen auf. Er hört Angela auf Toilette. Was für ein Traum denkt er bei sich. Er schaut unter die Decke und sieht das er wohl einen feuchten Traum hatte. Schnell nimmt er ein paar Tempos und beseitigt das versehen. Schnell bevor Angela etwas merkt sonst fragt Sie wieder nach seinem Traum und dieser war so extrem das er Ihr ihn lieber nicht beichten will. Sie regt sich ja sonst bei seinen Fantasien schon so auf. Nachdem beide geduscht hatten gingen Sie zum Frühstück. Freundlich wie immer wurden sie begrüßt und der Urlaub war dann schnell zu Ende.

Zwei Wochen später zuhause… Angela kommt unglücklich von der Toilette. “Schade Ingo das mit dem Kind im Urlaub hat wohl nicht geklappt ich habe eben meine Tage bekommen.”

 

Das könnte Dich auch interessieren …