Schwanzfolter

Dann überlegte er sich wie seine Entscheidung lauten solle.
Er ahnte dass wenn er sich für die sechs Wochen Erziehung/Schulung durch Robert entscheiden sollte, er Sachen erdulden, erfahren, erleiden und auch selber machen müsse, die er sich nie erträumt hätte. Doch allein der Gedanke setzte seinen Körper in fiebrig-angstvolle Erwartung des Gemeinen was da kommen möge.
Ganz sicher würde er aber im Knast nicht soviel über Sex und Orgasmen lernen, wie er es bei Robert erwartete.

So dies war meine erste Geschichte. Wem es gefällt, der sollte mir vielleicht mailen. Auch wäre ich sehr an Ideen interessiert was mein „Held“ alles erleben und erleiden sollte. In der Fortsetzung soll es dann richtig losgehen, wesentlich härter als am Anfang.
Ich denke da an:
Peinlicher Badehöschen und Strafhöschenkauf bei einer älteren Dame mit dazugehörigen Gemeinheiten.
Ganz gemeiner Besuch bei einem Fotografen, wobei die Fotos späteren fremden Personen Marcus gegenüber als „Ausweis“ dienen, als Beweis dass Robert ihn an diese Person ausgeliehen hat. (pikant z.B. Schwester, Nachbarn, Schulkollegen, etc.)

Auch soll Marcus Robert uns seine Kartenkumpel bei einem Skatabend bedienen, natürlich nur in Badehose und für alle und alles bereit. (z.B. muß Marcus sich rundrum bei jedem am Tisch auf deren Schwänze aufspießen und sich besamen lassen, während alle weiter Kartenspielen – oder die Punkte der Verlierer sind Schläge mit bestimmten Gegenständen auf seine Eier)

Ganz wichtig ist auch, dass es nicht nur dominante Männer sein sollten, denn auch Frauen haben fiese Ideen für die Rosette und Eier, oder nicht ??

Das könnte dich auch interessieren …