Der kleine Penis und der Handjob in der Sauna

Auch heute finde ich dieses Muster mehr als Aufregend. So saß ich da nun, die beiden schönsten Mädchen vor mir, die ich je gesehen hatte. Naja, man muss das relativieren, ich hatte zum damaligen Zeitpunkt noch nicht allzuviele Mädchen nackt gesehen, und so dachte ich nur, ich träume… Ich musste verdammt aufpassen, nicht zu oft und zu aufdringlich zu den Beiden rüber zu schauen. Die Versuchung war groß, aber ich versuchte mich zusammenzureißen.

Ab und an tuschelten die Beiden miteinander, ich verstand leider nicht worüber. Meine Aufregung war wirklich sehr groß, doch je länger die Situation andauerte, um so mehr änderte sich das in Erregung. Nicht das das gleich zu sehen war, aber ich merkte ein leichtes Gefühl in der Lendengegend. Hinzu kam, das durch die angenehme, nicht zu heiße Wärme mein Penis, eben durch die Kälte noch so klein geworden, wieder seinen Normalzustand erlangte. Das konnte ich zwar nicht direkt sehen, ich hatte ja auch ein Handtuch umgelegt, aber ich spürte es.

Sollte ich mutiger werden?

Ein warmes Gefühl stieg in mir und vor allem ihm hoch.. Sollte ich mutiger werden? Es waren schon ein par Minuten vergangen, seit ich die Sauna betreten hatte, und ich hoffte nur, das die beiden nicht schon allzulange in der Sauna waren, und diese gleich verließen….
Tausend Gedanken schossen mir durch den Kopf. Was sollte ich nur tun? Sie ansprechen? Dazu fehlte mir ehrlich gesagt der Mut. Ich war wirklich sehr schüchtern damals. Doch ein komischer, mir eigentlich unverständlicher Gedanke schoß mit durch den Kopf. Ich wollte das die beiden meine Männlichkeit sehen. Irgend etwas drängte mich danach. Obwohl ich Komplexe, oder zumindest bedenken ob seiner Größe hatte, wollte ich das sie mich und ihn zumindest nur einmal sahen.

Doch wie er war wollte ich ihn nicht präsentieren. Ich lenkte meine Gedanken mehr auf die Beiden. Ich betrachtete sie zwar nicht länger, aber intensiver. Ich stellte mir Dinge vor, von denen ich in der Realität nicht mal zu träumen wagte. Hatte ich vorhin noch krampfhaft versucht, an nichts zu denken, was meine Erregung steigen ließ, so legte ich es jetzt darauf an. Und die Wirkung blieb nicht aus. Das vorhin noch warme Gefühl in der Lendengegend verstärkte sich.
Erregung stieg in mir auf. Ich merkte wie mein Penis wuchs. Zwar nur leicht, aber man konnte es deutlich spüren. Es ist ein schönes Gefühl. Ich mußte mich zwar schon konzentrieren, nicht eine vollendete Erektion zu bekommen, aber das funktionierte erstaunlicherweise recht gut.

Nun kam der Moment, vor dem ich zwar zum einen Angst hatte, aber zum anderen auch sehnlichst erwünschte. Ich rutschte ein wenig hin und her, als könnte ich nicht mehr sitzen. Dabei öffnete ich mein Handtuch, so das es zwar noch unter mir, aber nicht mehr auf mir lag. Ich war praktisch nun nackt. Ich schaute dabei an mir herunter, und war schon zufrieden mit dem „Ergebnis“. Mein Penis war nicht viel größer als normal, aber ein wenig mehr mit Blut gefüllt. Ja dachte ich, das ist OK. Die beiden schenkten meinem tun allerdings wenig Aufmerksamkeit.

„Nun“ schoß es mir durch den Kopf, „Nacktheit ist ja nun nicht gerade etwas ungewöhnliches in einer Sauna“. Wie konnte ich nur denken, das sie mir nun mehr Aufmerksamkeit schenkten, als vorher. Ich hatte zwar bemerkt, das sie auch ab und an zu mir rüber schauten, aber das war nicht mehr als normal gewesen. Diese Ernüchterung ließ meinen Penis wieder ein wenig schrumpfen. Ich bemerkte das auch, doch irgendwie war es mir egal.

Ich saß da, und dachte darüber nach, wie es nun weiter gehen sollte. Lange würden sie ja nun wohl nicht mehr bleiben, ein Blick auf die Uhr verriet mir, das ich schon fast 10 Minuten in der Sauna war…. Ein kurzer, aber offensichtlicher Blick von dem blonden Mädchen riss mich aus meinen Gedanken. Hatte sie zu mir, oder gar zu ihm rübergeschaut ? Wir saßen nur ca. 2 oder 3 Meter auseinander.

Sie hatte wirklich auf meinen Penis geschaut

Aber ich war mir fast sicher, das sie mich, oder besser einen Moment länger als normal auf meinen Penis geschaut hatte ! Urplötzlich war ich aufgeregt wie nie. Aber es war mehr Aufregung, als Erregung. Ich wartete gespannt ab, schaute nur aus den Augenwinkeln rüber zu ihr. Plötzlich bemerkte ich, wie sie tatsächlich zu mir rüberschaute. Und nicht gerade in meine Augen, ihr Blick war tiefer gerichtet. Ich saß ja auf der Bank, mein Handtuch unter mir, meine Beine auf dem Fußboden.

Man konnte wenn man wollte genau in meinen Schritt gucken. Und das hatte sie getan, da war ich mir sicher. Und wieder verwandelte sich meine Aufregung in Erregung. Noch in der Sekunde in der sie mich oder besser meinen noch wirklich kleinen Penis anschaute, bemerkte ich wieder diese Wärme, dieses ziehen in mir aufsteigen. Blut schoß in meinen Penis, und er wurde sichtbar ein wenig dicker und größer. Ich konnte mich kaum noch beherrschen, mußte aufpassen nicht eine Erektion zu bekommen. Es dauerte nicht lange, und sie schaute wieder zu mir herüber.

Das könnte dich auch interessieren...