Stell Dir vor… Teil 3 – Die Freundin und die Ebony

Stell´ Dir vor……

Die beiden liegen erschöpft beieinander. Sie streicheln sich gegenseitig ruhig und zärtlich, ab und zu küssen sie sich verträumt. Der Farbige Stecher liegt halb auf der Seite und Du kannst erkennen, dass sein Schwanz schon wieder halb steif ist. Du denkst schon, dass er sie bald richtig ficken wird, weil seine Finger schon ihre Muschi bearbeiten, als es plötzlich klingelt. Du hast damals einen zweiten Türgong auf der Terrasse installieren lassen, um Besucher auch zu hören, wenn Du im Garten zu tun hast.
Komischerweise schienen sie aber nicht überrascht zu sein. Deine Freundin legt sich lediglich ein Badetuch um und der Schwarze zieht seine Shorts wieder an. Arm in Arm gehen Sie in das Haus. Da sitzt Du nun und wartest ab, was passiert. Und es passiert erst mal nichts. Die beiden lassen sich nicht mehr im Garten blicken. Du überlegst, was Du jetzt tun könntest.

Wahrscheinlich wird Deine Freundin gerade vom Farbigen in deinem Bett nach allen Regeln der Kunst gefickt. 15 Minuten sind seither vergangen, als die beiden im Haus verschwanden. Die Neugier übermannt Dich. Du verlässt Deinen Beobachtungsposten vorsichtig und gehst zum hinteren Gartentor. Es ist zwar verschlossen, aber Du hast ja Deine Schlüssel dabei. Allerdings befindest Du Dich auf dem
Präsentierteller, wenn Du den Garten durchquerst. Aber Du willst es trotzdem wagen, die Neugier ist zu gross.

Im schnellen Schritt näherst Du dich der Terrasse. Wenn sie jetzt nur nicht rauskommen!
Wieder hast Du Glück. Du erreichst ungesehen die Terrassentür. Neugierig schaust Du in das Wohnzimmer. Aber es ist leer. Als Du das Wohnzimmer betrittst, hörst Du von fern das stöhnen Deiner Freundin. Sie sind also schon wieder dabei. Die Laute können eigentlich nur aus dem Schlafzimmer oben kommen.

Du ziehst Deine Schuhe aus und schleichst langsam durchs Haus. Jetzt nurnicht entdeckt werden ! Als Du schliesslich die Treppe erreichst, ist es Gewissheit: die beiden halten sich im Schlafzimmer auf. Leise steigst Du die Treppeempor. Das Gestöhne Deiner Freundin wird immer lauter. Schliesslich bist Du oben angekommen. Die Schlafzimmertür steht etwas offen. Du wirfst einen Blick hinein. Was Du siehst, macht Dich total an!!!

Stell´ Dir vor……

Deine Freundin liegt seitlich im Bett und hinter ihr der Farbige. Du kannst sehen, wie sein dicker Schwanz in ihrer Möse ein- und ausgleitet. Der Schwanz glänzt vom Saft ihrer Möse so wie damals auf dem Spielplatz. Während er ihre kleinen festen Möpse durchknetet, stöhnt Deine Freundin wollüstig. Das wäre ja an sich schon supergeil, aber vor Deiner Freundin im Bett liegt eine
Schwarze. Und wie geil die ist ! Sie ist ebenfalls nackt und massiert Deiner Freundin den Kitzler. Deine Freundin scheint kurz vorm Explodieren zu stehen.
Wahrscheinlich ist die Schwarze die Freundin des Mannes. Sie hat auch vorhin geklingelt. Und da die beiden sie erwartet haben, waren Sie auch nicht überrascht !

Jetzt wäre es eigentlich für Dich an der Zeit, wütend dazwischen zu gehen. Aber statt Ärger spürst Du nur noch mehr Geilheit in Dir. Darüber musst Du Dich selber wundern. Die Schwarze sieht sehr gut gebaut aus. Wahrscheinlich treibt sie regelmässig Sport. Auch scheint sie nicht sehr alt zu sein. Du schätzt sie vielleicht auf Anfang Zwanzig.
Soweit Du von Deiner Position aus sehen kannst, scheint Sie total blank zu sein. Das ist aber etwas schwierig zu sehen, da ihre Schamlippen wie bei allen Schwarzen sehr dunkel sind.
Jetzt siehst Du auch, wie die Hände Deiner Freundin den Körper der Schwarzen liebkosen. Mann ist das geil. Und immer noch rammelt der monströse Schwanz Deine Freundin !
Vorsichtig, um nicht bemerkt zu werden, entledigst Du Dich Deiner Klamotten im Nebenzimmer. Dein Schwanz steht schon wieder kerzengerade.

Du schleichst Dich wieder zurück zur Tür. Das Stöhnen Deiner Freundin ist nun lauter geworden. Sie steht augenscheinlich vor ihrem Orgasmus. Der Farbige hat sein Tempo gesteigert. Immer schneller flutscht sein Schwanz in der Möse Deiner Freundin hin und her. Die bearbeitet nun ihrerseits heftig die Möse der Schwarzen. Mit der ganzen Hand massiert sie die schwarzen Schamlippen. Die
Schwarze hat sich zurückgelegt und die Beine weit geöffnet. Ihr Unterkörper hebt und senkt sich rhythmisch.
Das ganze Treiben ist so geil, dass Du auch anfängst, Deinen Schwanz zu wichsen.

Stell´ Dir vor……

Der Farbige peitscht seinen Schwanz immer heftiger in Deine Freundin, beide schreien jetzt ganz laut. Vor lauter orgiastischer Bewegung lässt Deine Freundin von der Schwarzen ab. Die rubbelt sich jetzt den Kitzler selbst.
Plötzlich kannst Du spüren, wie der Farbige seine Ladung in Deine Freundin schiesst.
Auch Deine Freundin schreit noch einmal aus Leibeskräften und bäumt sich nochmal auf.
Du kannst jetzt auch nicht mehr an Dich halten und wichst drauflos. Dabei ist Dir alles egal. Du fängst an zu stöhnen, so laut, dass die drei aufmerksam werden.
Plötzlich sieht Dich Deine Freundin mit angsterfülltem Gesicht an. Auch die Schwarzen sehen sichtlich irritiert aus. Da stehst Du nun, von drei Leuten begafft, in der Tür zu Deinen Schlafzimmer mit steil aufgerichtetem Schwanz, wo ein Mann gerade deine Freundin nach allen Regeln der Kunst gefickt hat.

You may also like...