Der Schwanz vom Freund meiner Tochter

Endlich mal Ruhe und Ungezwungenheit

Ich heiße Christine und bin 38 Jahre Ich bin seit vier Jahren geschieden und alleinerziehende Mutter einer 16 jährigen Tochter. Im letzten Sommer war meine Tochter drei Wochen auf Klassenfahrt und ich somit seit langem wiedermal allein zu Hause.

Am Freitag Abend klingelte es an der Haustür ,als ich öffnete stand Tom, ein Freund meiner Tochter vor mir. Er musterte mich von oben bis unten, denn ich trug wegen der Wärme nur ein weißes enges T-Shirt und einen sehr knappen Slip. Als er mich so musterte, wurde mir die erst bewusst und ich wollte mich erst bedecken , doch dann ritt mich der Teufel und ich bat Ihn herein. Er grinste mich an schob mich in den Flur und schloss hinter sich die Wohnungstür .

Dann nahm er den Wohnungsschlüssel und schloss die Eingangstür ab. Als er sich umdrehte, wollte ich protestieren was Ihm einfiele und was er wollte, er sagte nur das ich das gleich schon noch merken werde. Dann sagte er mir, dass meine Tochter Ihn schicken würde und er sich um mich kümmern soll. Ich sagte Ihm dass ich das nicht brauchen würde, da lachte er nur und sagte ich werde dir schon zeigen was du brauchst.

Er holte einfach seinen Schwanz heraus

Er packte meine Schultern und drückte mich auf die Knie, dann öffnete er seine Hose und holte seinen Schwanz heraus. Ich erschrak bei diesem Anblick wurde aber auch gleichzeitig geil und meine Muschi wurde völlig nass.

Er packte mich an meinen Haaren und schob mir seinen Schwanz tief in meinen Mund und sagte wenn ich jetzt schön brav bin hätte er eine Überraschung für mich. Ich war bei der Aktion so heiß geworden, dass ich sofort anfing seinen Schwanz zu verwöhnen, ich leckte und saugte an ihm herum als würde es nichts schöneres geben.

Plötzlich hörte ich ihn aufstöhnen und er spritzte sein gesamtes Sperma in meinen Mund. Ich musste schlucken damit ich Luft bekam so viel spritzte er mir in den Mund .

Er hielt mich die ganze Zeit am Kopf fest, so dass ich auch nicht wegziehen konnte. Dann trat er einen Schritt zurück und schaute mich von oben bis unten wieder an und sagte zu mir . „Du kommst heute Abend in unser Clubhaus und wirst dir deine Überraschung abholen. Sei pünktlich um 22 Uhr da , Wehe dir du kommst nicht , als Sicherheit werde ich deinen Wohnungsschlüssel mitnehmen.“ Dann fiel die Wohnungstür ins Schloss.

Den ganzen Abend war ich hin und her gerissen, aber als es schließlich an der Zeit war ging ich doch los. Ich hatte mich aber vorher noch zurechtgemacht.

Ich trug schwarze Strümpfe hochhackige pumps einen schwarzen engen knappen Lederrock und eine rote durchsichtige Bluse und darunter schwarze Unterwäsche Slip und BH so kam mein Busen Größe 75B schön zur Geltung. So ging ich in Ihr Clubhaus , das abgelegen in einem Waldstück liegt .

Als ich klopfte wurde ich sofort eingelassen und hinter mir wurde sofort abgeschlossen. Es waren nur ca. 10 Jungs im alter zwischen 18-20 anwesend die mich alle musterten.

Falls Ihr mehr erfahren Wollt meldet euch doch bei mir vielleicht erzähle ich euch dann das Ende der Geschichte.

You may also like...