Blowjob Intermezzo zum Pornofilm

Mal was Neues ausprobieren

„Ich bin einmal gespannt wie Du diesen Pornofilm findest“, sage ich zu Dir und drücke Dir die silberne Scheibe einer DVD in die Hand und Du legst Sie in Deinen PC ein, klickst das Ikon des Films kurz an.

Erst dauert es einen Moment bis alles geladen ist, aber dann läuft der kurze Vorspann des Films ab und wir haben es uns auf Deinem Bürostuhl gemütlich gemacht. Ich sitze auf dem Stuhl, Du auf meinem Schoß und hast dem Arm um mich gelegt. Noch passiert nicht viel, weder bei uns, noch im Film. Vielmehr interessiert uns die neue Betrachtungsweise und das Medium, ist doch etwas anderes als den Film im Fernsehen und per Video zu sehen, aber die Qualität vom Pornofilm ist super und der Pornofilm kommt auch ruckelfrei auf den PC Bildschirm.

Im Film sieht man nun zwei Frauen und zwei Männer in einem Restaurant an einem Tisch sitzen, sonst sind nur wenig Gäste zu sehen. Sie plaudern etwas miteinander und auf einmal steht einer der Männer und eine der Frauen auf und gehen Hand in Hand um den Tresen herum in die Großküche des Restaurant.

Man siehst sie dann inmitten von Kochutensilien stehen und sich intensiv küssen. Dieser Kuss dauert aber nicht lange und der sehr muskulöse, dunkelhaarige und sehr südländisch wirkende Mann schiebt den glitzernden Pulli der Frau hoch und küßt und knetet den Busen der noch relativ jungen blonden Frau. Diese fängt bei dieser Behandlung nun an zu stöhnen und wirft Ihren Kopf in den Nacken und steckt dem an Ihren Busen leckenden und knabbernden Mann ihre Brust noch intensiver entgegen.

Nach einiger Zeit zieht die Frau das T-Shirt des Mannes hoch, küsst und leckt seine Brust und öffnet den Gürtel und die Hose des Mannes. Ihr springt dann der schon halb steife Schwanz entgegen und die Frau geht vor dem Mann in die Hocke und beginnt genüsslich die Vorhaut nach hinten zu schieben und den Schwanz dann zu lecken und in ihren Mund zu schieben, währenddessen hat sie sich den Rock hochgeschoben und fängt an ihre Muschi zu reiben.

Der Mann lehnt sich zurück, greift mit beiden Händen nach dem Kopf der Frau und fängt an im Takt des über seinen Schwanz gleitenden Mundes zu stöhnen. Ich merke wie Dich die Szene doch etwas unruhig macht und wir beide gebannt auf den Bildschirm schauen und genau verfolgen was die Darsteller dort machen.

Nun regt sich auch in meiner Hose was

Durch den Druck und die Bewegungen Deines Pos auf meinem Schoß und die Handlung beginnt sich bei mir mein Schwanz zu regen und wird immer fester und größer, das bleibt Dir natürlich nicht verborgen und Du reizt mich immer mehr mit Deinem Po. Ich bin auch nicht untätig und greife unter Deine Bluse und streichele und drücke Deine Brüste, die unter meinen Händen immer fester und Deine Nippel immer größer werden lassen.

Deine Nippel sind nun so fest und stehen so weit vor, das ich sie zwischen meinen Fingern reiben und zärtlich zwirbeln kann, was Dir gefällt und Dich immer geiler macht.

Im Pornofilm hat der Mann die Frau nun auf den großen Tisch gelegt und fängt nun an die Muschi zu lecken, die Frau hat Ihre Beine weit gespreizt und nach oben angezogen. Erst schaut sie nur dem Mann zu und wirkt etwas unbeteiligt, auf einmal hat er nach wilden Bewegungen mit seinen Kopf scheinbar den richtigen Punkt erwischt, die Frau beugt Ihr Kreuz durch und wirft Ihren Kopf nach hinten und fängt laut und tief an zu keuchen. Sie greift in Ihre Kniekehlen, zieht Ihre Beine noch weiter zurück und drückt dadurch Ihre Möse dem Mann noch mehr entgegen.

Er leckt sie sie nun immer wilder und drückt die Beine immer weiter nach außen, sein Kopf geht hin und her, rauf und runter in sehr schneller Bewegung. Die Frau stöhnt nur noch laut und an Ihrer Bauchmuskulatur, den unkontrollierten Bewegungen und dem auf und ab Ihres Rückens sieht man wie sehr ihr die Behandlung des Mannes gefällt und wie zielstrebig in ihr ein Orgasmus anrollt. Du hast in der Zwischenzeit meinen steifen Schwanz durch die Hose kräftig massiert, dann meine Hose geöffnet, ihn aus seinen Gefängnis befreit und fängt nun an ihn zu streicheln und zärtlich mit Deiner Hand über die Länge des Schaftes zu fahren.

Das entlockt mir einige Seufzer. In mir macht sich langsam eine Geilheit breit, die mich immer fester in Ihren Bann zieht. Wie in dem Film bist Du in der Zwischenzeit vor mir in die Hocke gegangen und fängst an meine Eichel mit Deiner Zunge zu lecken. Besonders das sehr empfindliche Bändchen hat es Dir angetan und Du leckst mit Deiner Zungenspitze darüber und diese Berührung bringt mich um den Verstand und aus meiner Schwanzspitze kommen die ersten Vorboten meines Spermas, die Du genüßlich aufleckst und dann schiebst Du Deinen Mund wie eine zweite Muschi über meinen Ständer und beginnst kräftig daran zu saugen und mit Deiner Zunge meinen Schwanz im Mund zu umspielen. Ich halte es fast nicht mehr aus, im Film geht es auch immer mehr zur Sache und Du leckst und bläst mir die Seele aus dem Leib.

Sperma kommt!

„Ich komme gleich“, kann ich unter Stöhnen noch herausbringen und da kommt auch schon mein Saft angeschossen und Du hast nicht einen Moment mit Deinen Bewegungen nachgelassen. Mein Sperma wird von Dir einfach aufgesogen und Du lässt keinen Tropfen in mir zurück.

You may also like...