Als ich meine Frau im Puff entdeckte…

Es war das erste mal das ich bei einem Geschäftsessen in dieser Größenordnung dabei war. Die rechte Hand des Chefs war erkrankt und ich musste für ihn einspringen. Unsere Gespräche mit den Suddeutschen Geschäftsleuten führten zur Unterschrift des Vertrages und war ein voller Erfolg. Zum Abschluss sollte noch darauf angestoßen werden. Wir, also mein Chef, die drei Partner aus Süddeutschland und ich fuhren mit einem Großraumtaxi ab.
Wohin wusste ich nicht denn mein Vorgesetzter sprach mit dem Fahrer und ich konnte es auf diese Entfernung nicht verstehen. Als wir ankamen war mir klar, wo wir gelandet waren. In so einem Puff war ich schon lange nicht mehr. Das war noch vor meiner Heirat mit meiner Frau Beate. Inzwischen sind wir schon 9 Jahre verheiratet. Nun ja. Ich wollte auch kein Spielverderber sein und ließ es mir nicht anmerken, dass mir dieses Haus nicht gerade genehm war. Wir fünf setzten uns an einen freien Tisch und mein Vorturner bestellte Champagner satt.

Animiermädchen brachten uns die Flaschen an den Tisch und blieben neben uns sitzen um uns zum trinken zu ermuntern. Die Tische um uns herum waren fast vollständig von meist männlichen, aber auch ein paar weiblichen Gästen besetzt. Es gab eine kleine Tanzflache und eine große Videowand auf der Pärchen ihrer Lust nachgingen. In Abstanden von ca. 5 Minuten wechselten die Akteure auf der Leinwand. Wir tranken also Champagner und stießen mit den Mädchen an.
Immer mehr Flaschen wurden aufgefahren und der Alkohol stieg uns langsam zu Kopf. Plötzlich erhob sich mein Boss, schnappte sich eins der Mädchen an unserem Tisch, blinzelte uns allen zu und meinte wir sollten es ihm gleichtun und verschwand mit ihr in die hinteren Räume im Puff. Was er meinte, wusste ich natürlich sofort.

Die drei anderen tuschelten noch eine kurze Zeit tranken noch ein Gläschen um mit nur einem der Mädchen ebenso zu verschwinden. „Das arme Kind“ dachte ich noch bei mir weil ich wusste das sie allen dreien zur Verfügung stehen musste. Auch ich war kurze Zeit in Versuchung mir ebenso ein Mädchen zu nehmen um mir etwas Entspannung zu gönnen, verwarf diesen Gedanken aber sofort wieder. Ein Animiermädchen saß noch bei mir um mich vielleicht doch noch herum zu bekommen.
Sie tätschelte ein bisschen an mir herum, was ich mir auch gefallen ließ. Aber mehr wollte ich nicht. Ich schaute mich kurz um und blieb auf der Videowand mit meinem Blick hängen. Interessiert schaute ich mir den Film an. Ein Pärchen war gerade dabei sich zu lieben. Das asiatische Mädchen saß auf dem Unterkörper des Mannes, hatte den Penis in sich eingeführt und wippte auf und ab. Deutlich konnte man sehen wie der steife Penis zum Vorschein kam um dann wieder ganz in ihr zu verschwinden. Immer weiter ritt dieses hübsch anzusehende Mädchen auf seinen Liebesstab.

Da verschwand das Bild. Ein paar Sekunden später fing ein neuer Film an. Merkwürdig, kein Vorspann oder andere bescheidene schauspielerische Darstellungen. Das Paar das nun zu beobachten war schon mächtig bei der Sache. Das dunkelhaarige Mädchen wurde von ihrem Partner von hinten genommen. Immer wieder führte er seinen Stab in sie hinein. Ich wollte mir gerade etwas zu trinken nachschenken, da fiel mir fast die Flasche aus der Hand. Der Mann der auf der Leinwand zu sehen war und das Mädchen von hinten bediente war…. war.. mein…. Boss. Wurden die Gäste hier im Puff gefilmt?

Und das Mädel war die Kleine die er mit nach hinten abgeschleppt hatte. Ich konnte meinen Blick von dem Bild auf der Wand nicht mehr abwenden. Ich war amüsiert über das gesehene und fing laut an zu lachen, was aber um mich herum nur die junge Frau neben mir hörte. Hier wurden doch tatsächlich die Gäste bei ihrem Liebesakt mit der Dirne gefilmt. Die Frau neben mir erriet meine Gedanken und sagte in gebrochenem Deutsch:
“ Ja, dafür Haus bekannt. Gast bei Bums gefilmt und live in Gastraum übertragen. Das für viele besonderer Kick.“ Immer noch schaute ich gebannt auf den Film der unmittelbar vor mir gezeigt wurde. Ich sah noch wie mein Chef sich keuchend in ihr ergoss als der Film unmittelbar abbrach.

Wieder dauerte es nur ein paar Sekunden und es wurden neue Bilder übertragen. Diesmal hielt ich mir den Bauch vor lachen und konnte mich nicht mehr einkriegen. Die Tränen schossen mir übers Gesicht als ich unsere Geschäftspartner sah. Es waren auch zwei Frauen zu sehen. Der eine stand nackt vor dem knienden Mädchen das sie vorher mit nach hinten genommen hatten und ließ sich mit dem Mund befriedigen. Die beiden anderen waren bei der Frau die ich zuvor noch nicht gesehen hatte. Sie lag auf dem Rücken auf einen Tisch, der gepolstert war. Einer der beiden stand zwischen ihren Beinen und steckte in ihr drin.

Das könnte dich auch interessieren...