Sein erster Dreier mit zwei Frauen

Eigentlich sollte es ein harmloser Filmabend werden

Mein Freund träumt schon lange von einem Dreier mit zwei Frauen. Letztes Wochenende ist es dann passiert.. Wir haben uns zum Film gucken mit einer Freundin verabredet.

Natürlich hatte er einen Hintergedanken dabei… Wir saßen auf der Couch und guckten uns zu dritt das Video an. Ich wollte was zu Trinken aus der Küche holen. Ich sah dass er eine Flasche Sekt kalt gestellt hat. Also nahm ich den Sekt mir drei Gläser und ging wieder ins Wohnzimmer zurück. Wir tranken den Sekt und die Stimmung war aufgelockert. Jetzt hatten wir alle Lust auf was zu Knabbern. Also stand ich wieder auf um in die Küche zu gehen und was zu holen.

Immer geil, der Kerl 😉

Mein Freund folgte mir. Als ich am Schrank stand stellte er sich ganz dicht hinter mich. Ich spürte eine Ausbeulung in seiner Hose und kurz darauf seine Hände unter meinem T-Shirt. Er schob mir den BH hoch und massiert mit seinen kräftigen Händen meine Brüste. Ich drückte mich mit meinem Hintern gegen ihn.

Als er mir die Hose öffnete und mit einem Fingern in meine heiße und bereits nasse Muschi eindrang könnte ich ein leises Aufstöhnen nicht mehr unterdrücken und ich rieb meinen Hintern an seiner Errektion. Er küsste meinen Nacken und massierte dabei meinen Kitzler. Ich war mittlerweile schon total nass und wollte nur noch seinen geilen harten Schwanz in mir spüren.

Mir war es egal was meine Freundin von mir denken würde wenn sie es mitkriegt. Bis jetzt hat sie sich auf jeden Fall noch nichts anmerken lassen, sie guckte weiter das Video. Das konnte ich gut sehen, weil man von der Küche den perfekten Überblick über das Wohnzimmer hat.

 

Egal, ob uns jemand beobachtet

Mein Freund öffnete sich die Hose und zog sie mit dem Slip aus. Ich zog mir auch schnell alles runter. Er drückte meinen Oberkörper auf den Küchentisch und schob mir seinen harten von hinten in meine heiße Muschi. Ich konnte jetzt nicht mehr leise sein, mein Stöhnen wurde mit jedem Stoß von ihm lauter.

Er fickte mich richtig hart, so wie ich es am liebsten habe. Als ich einen Blick in das Wohnzimmer riskierte sah ich wie meine Freundin uns gespannt zu sah. Sie leckte sich über die Lippen und ihre Hände waren unter ihr T-Shirt gerutscht wo sie sich die Brüste massierte. Mein Freund hörte auf mich zu Ficken.

Er schob mich ins Wohnzimmer zur Couch. Dort drückte er meinen Oberkörper über die Rückenlehne. Dann fing er wieder an mich kräftig durch zustoßen. Die Hand meiner Freundin war in der Zwischenzeit in ihre Hose gewandert. Er sagte zu ihr sie soll sich ganz ausziehen, damit er sehen kann wie sie sich ihre Finger in ihr Loch schiebt.

Das Zugucken machte sie auch geil

Sie tat es und machte es sich selber. Das törnte ihn an und er stieß nochmal härter zu. Es dauerte nicht mehr lange bis er kam und alles in mich rein spritzte. Er zog seinen Schwanz raus, dass ich ihn sauber lecken und den letzten Rest noch aus ihm raussaugen konnte. Meine Freundin stöhnte auf, auch sie war gerade gekommen.

Wir setzten uns alle wieder auf die Couch. Sie war noch total geil und wollte meinen Freund mit dem Mund verwöhnen. Der hatte natürlich nichts dagegen.

Also ging sie vor ihm auf die Knie und fing an seinen Zauberstab mit dem Mund zu verwöhnen. Er massierte jetzt wieder meinen Kitzler mit seinen Finger. Dann sagte er ich soll mich auf die Couch stellen und mit meinen Händen meine Schamlippen auseinanderziehen, daß er meinen Kitzler lecken kann.

Das ließ ich mir natürlich nicht zweimal sagen. Er leckte und saugte an ihm, während meine Freundin seinen Schwanz bearbeitete, der mittlerweile schon wieder richtig geil groß und hart war. Ich war schon am auslaufen so geil war ich. Als sie merkte, dass er gleich kommen würde hörte sie auf ihn mit dem Mund zu verwöhnen und ich setzte mich auf ihn und nahm seinen Luststab in meine Muschi auf. Ich konnte spüren wie er in mir kommt.

Wieder leckte ich seinen Schwanz ab, auf dem sich sein Sperma und mein Mösensaft vermischt hatte. Meine Freundin wollte jetzt auch verwöhnt werden. Ich holte meinen Vibrator aus dem. Schlafzimmer, schaltete ihn ein und hielt ihn ihr an den Kitzler. Bis sie mir sagte, dass sie jetzt mit ihm gefickt werden will. Das wollte mein Freund gerne übernehmen.

Er schob ihn ihr bis zum Anschlag rein und sie schrie auf vor Lust. Er bewegte ihn immer schnell rein und raus und leckte sie dabei. Ich verwöhnte ihr Brüste mit dem Mund und massierte sie.

You may also like...