Das Inserat – extreme Behandlung

Glaubt es, oder glaubt es nicht, aber es war genauso wie es geschrieben steht! Foto anbei. (leider zu hart zum Veröffentlichen)

Liebe geilen Leser: Ist jetzt schon Weihnachten? Wer bei den Stories „hörig“ gelesen hat, der weiß ungefähr was mir Spaß macht. Mehr aus Jux und Neugierde habe ich vor ca. vier Wochen ein Internetinserat aufgegeben und nie an eine Antwort geglaubt. Unter www.(xxx).de suchte ich eine devote Frau, bei der man möglichst schnell zur Sache kommen kann.

„Er 39… sucht Naturgeile unterwürfige Frau für strenge Erziehung usw.“ Inzwischen hatte ich die Anzeige fast vergessen und war auch nicht enttäuscht keine Antwort zu erhalten. Beinahe hätte ich dann in meinem Email Briefkasten die folgende Antwort gelöscht:

„Sehr geehrter Herr? Ich habe heute Ihr Inserat vom 28.06.02 gelesen. Bin ich zu spät? Bitte erlauben Sie, dass ich mich kurz beschreibe: Ich bin 1,68 groß, Kleidergröße 38, BH 80B, 45 J. Ich bin nicht dick aber auch nicht wirklich schlank. Ich habe dunkle halblange Haare und helle Haut. Bin unabhängig in einem gewissen Sinn. Ich bin gehorsam aber nicht auf Befehle trainiert. Ich bin an Schläge mit der Reitpeitsche und an Oralverkehr gewöhnt. Ich fürchte den Rohrstock. Ich suche nicht die Öffentlichkeit. Natursekt und Kaviar sind tabu. Bitte bestrafen Sie mich für meine Neugier: Wie würde ein Treffen üblicherweise aussehen? Was wird dabei von mir verlangt? Was muss ich nach Erziehung leisten können? Ich bedanke mich für Ihre Antwort und Ihre Fragen. Sin“

Natürlich habe ich sofort zurück geantwortet…
„Sin… es ist nie zu spät für wahre Lust… Sin? Sin, macht mich neugierig. Ich beurteile die Menschen nicht nach der BH Größe, vielmehr interessiert mich der Mensch hinter der Fassade und seine wirklichen Wünsche und Neigungen. Deine Zeilen lassen mich neugierig werden und klingen interessant. Auch ich suche nicht die Öffentlichkeit und kann nicht verstehen was die Leute daran gut finden sich Kaviar zu verabreichen. Jedoch soll jeder seine Vorlieben ausleben, solange Beide damit einverstanden sind.
Für meinen Teil kann ich mit Blümchensex weniger anfangen, ich bin immer für den klaren Weg und direkte Ansagen, das erspart Missverständnisse und Umwege. Ich habe absolut keine Schwierigkeiten Frauen auf dem „normalen“ Weg kennenzulernen, jedoch ist es schwierig die „Richtige“ zu finden, die meinen Anforderungen und meinem Geschmack entspricht. Den Frauen ist es nicht auf das Gesicht geschrieben, welche Neigung sie verfolgen. Ich mag es den Ton anzugeben und wenn sich das passende Gegenstück (Frau) findet, dann kann daraus eine sehr spannende und anregende Beziehung werden. Mir ist klar, dass nicht alle zueinander passen, viele Dinge spielen eine Rolle. Die Chemie muss stimmen und man muss sich riechen können. An Reitpeitsche und Rohrstock bist Du gewöhnt? Das muss aber noch lange nicht heißen, dass es Dir zusagt. Ich wünsche eine aussagefähige Beschreibung.“

„Ich stehe auf phantasievolle „Spiele“ und wer dabei das Gegenstück von dominant ist, der kommt bei mir jederzeit auf seine Kosten. Ungehorsam wird bestraft, ein ‚Nein‘ lasse ich nicht gelten, ein wirkliches „Nein“ wird jederzeit akzeptiert. Oral, anal und Fesselspiele empfinde ich als normal, wobei natürlich das Wort Vertrauen eine große Rolle spielt. Eine lustvolle Behandlung der Brustwarzen und eine Bestrafung des Hinterns sind natürlich öfters bei Ungehorsam nötig und lassen sich nur bei absolut einwandfreiem Benehmens vermeiden.
Sicher wirst Du wissen, dass auch ein gewisser Schmerz sehr viel Geilheit hervorrufen kann. Sollte Deine Email an irgendwelche Finanzen geknüpft sein, dann betrachte Deine Zuschrift als überflüssig. Werde dafür auch im Gegenzug nichts von dir verlangen. Das heißt jedoch nicht, dass ich arm oder geizig bin. Das heißt eher, man mag es seine Lust auszuleben, weil man es mag, aber nicht weil es dem Lebensunterhalt dienen muss. Wenn Dir folgende Worte etwas sagen, dann sollten wir den Kontakt verfeinern und suchen… „Dienen, Strafe, Lust, Geilheit, Gehorsam, Bitten, Devot, Schmerz, Befehle und natürlich noch viel mehr.“ Welche Erfahrungen hast Du denn schon in dieser Hinsicht gemacht? Verdienst Du den Namen geile Schlampe? Oder bist Du noch weit davon entfernt?“

„Eine Beschreibung meinerseits wird sicher auch erwartet. Also da wären… Typischer Skorpion, 39 Jahre, 182cm kurze dunkelbraune Haare, kein Spargeltarzan, naturgeil, aber trotzdem mit Niveau, angeblich vorzeigbar, Münchner in einem Vorort von München… gleich hinter Moosach, sofern das ein Begriff für Dich ist. Beruf? Ist für unseren Fall nicht wichtig, er hat mit Menschen die in Not sind zu tun, nix besonderes und jeder freut sich, wenn er mich nicht trifft. Sozusagen eine Art „Pannenhelfer“!
Ansonsten immer direkt, offen und immer ehrlich. Noch was? Dann frag einfach nach. Ich steh nicht auf Nutten und war noch nie in einem Puff, da ich es für überflüssig halte meine Lust durch bedrucktes Papier (Geld) zu befriedigen. …noch geht es ohne. Beschreibe warum Du mir geschrieben hast? Was suchst Du? Was willst Du? Was bietest Du? Gerne bin ich auch bereit Deine Fragen zu beantworten. Außerdem spricht nichts dagegen, wenn man sich bei einem Glas Rotwein in einem Lokal einfach mal beschnuppert. Man kann dabei nichts verlieren, im besten Fall kann man nur gewinnen. Sin… ich erwarte eine Antwort, da ich keine Lust habe, das alles umsonst getippt zu haben. Wenn Du ein Typ bist, was ich nicht hoffe, und Du Dich an meiner Email aufgeilen willst, dann wünsche ich Dir trotzdem alles Gute. In einer nächsten Email kann ich gerne ein Foto von mir dranhängen. Man liest sich… Ciao vom Richy“

Das könnte dich auch interessieren...