Der Partnertausch

Diese Partnertausch-Geschichte ist mir wirklich vor ca. 3 Jahren passiert. Ich hoffe sie gefällt euch. Viel Spaß

12 Jahre sind wir nun verheiratet und führen eine ganz ordentliche Ehe. 3 tolle Söhne haben wir und auch ein eigens Heim. Sexmäßig haben wir uns nie überschlagen das heißt das wir auch schon mal mehrere Wochen ohne Sex auskamen. Seit ich meine Frau (ich nenne sie Angelika) kennenlernte fand ich ihre Schwester (ich nenne sie Sabine) ebenfalls zum anbeißen. Zwar war sie etwas um die Hüfte auseinandergegangen (man nennt das wohl Reiterhosen) aber wenn ich ihr Gesicht sehe bin ich nach wie vor fasziniert. Wenn wir auf gemeinsamen Feiern waren hatte ich auch schon das ein oder andere mal probiert mit ihr an zu bändeln, jedoch ohne den richtigen Erfolg.

Vor drei Jahren sagte ich zu Angelika mal so aus einer Laune heraus, dass ich mir mal wünschen würde eine Nacht mit einer zweiten Frau zu verbringen. Sie sah mich groß an und ich dachte schon das es nun zum großen Krach käme, aber zu meinem Erstaunen meinte sie das sie damit wahrscheinlich keine Probleme hätte und es auch sie reizen würde es mit einer Frau zu machen.

Dieser Gedanke ließ mich nicht mehr los und krampfhaft überlegte ich wie man so etwas anstellen könnte. Wie vieles im Leben gehen manche Sachen einfacher wenn man sich nicht auf diese Sachen versteift. So kam es das wir zu einem Zeltlager gingen bei dem die ganze Familie für ein Wochenende mit ca. 30 anderen Familien auf einer großen weit ab gelegenen Wiese grillten , lachten und jede Menge Spaß hatten. Unter anderem war auch eine Frau dabei die mich vom Aussehen sehr ansprach. Angelika kannte sie von der Klasse unseres ältesten Sohnes her und so kamen wir ins Gespräch. Als wir zu späterer Stunde Strohballen ans Lagerfeuer brachten um es uns dort gemütlich zu machen kam sie auch wieder direkt zu mir und legte sich neben mich. Ihr Mann war schon mit den Kindern im Zelt schlafen und so redeten wir die ganze Nacht über alle möglichen Dinge und kamen uns näher. Irgendwie war es ein komisches Gefühl da Angelika uns zusah aber immer wieder mir zu lächelte.

Irgendwann gegen 5 Uhr morgens waren nur noch 6 Leute am Feuer und jeder war irgendwie mit dem jeweils anderen beschäftigt. So sah ich zum Beispiel ein Paar das heftig am knutschen war. Auch Angelika lag bei einem Bekannten und ich sah wie er seine Hand unter ihrem Pullover schob und sie ihn küßte. Meine Bekannte (ich nenne sie mal Petra) machte Anstalten nun auch ins Zelt zu gehen, was mich ein wenig panisch werden ließ. Ich wollte doch nicht allein hier rumhängen und den anderen zusehen, andererseits wollte ich nicht schlafen gehen da ich doch ein wenig eifersüchtig auf Angelika war und sehen wollte wie weit sie ging.

Schließlich nahm ich mir ein Herz und legte den Arm um Petra. Sie sah mich groß an und ich dachte schon das es das jetzt war als sie anfing zu lächeln. „Na also “ meinte sie nur und schmiegte sich an mich. Zuerst ganz erstaunt fing ich mich schnell und drückte ihr einen Kuß auf die Wange. Sie aber drehte ihren Kopf und drückte ihre Lippen auf meine und ließ die Zunge schnell folgen. Ich blickte zu Angelika und sah das die beiden immer noch heftig knutschten und irgendwas bewegte sich unter der Decke die sie sich übergeworfen hatten. Die holt ihm einen runter schoß es mir durch den Kopf aber irgendwie fand ich es geil sie so zu sehen.

Petra wurde nun auch fordernder und legte ihre Hand auf meinen Lümmel der sich langsam auch regte trotz des vielen Alkohols. Ich tastete mich auch unter ihre Jacke und zog ihr Shirt aus der Hose so das ich an ihren Rücken kam um daran hoch zu wandern. Schnell fand ich den Verschluß des BH´s und öffnete ihn was sie mit einem leichten Stöhnen bejahte. Auch mein Reisverschluß wurde geöffnet und eine Hand rutschte in meine Hose. Rasch wuchs mein Penis in ihrer Hand als sie anfing ihn zu reiben. Ich suchte mit meiner Hand ihre Brüste zu erreichen und war erstaunt wie groß ihre Nippel waren . Bestimmt Daumendick und gute 2 cm lang spürte ich sie und fing sie an zu zwirbeln. Ein kurzes aber heftiges Zittern ging durch ihren Körper und der Griff an meinen Lümmel wurde fester. Sie sah mich freudig strahlend an und rutschte dann mit ihrem Kopf runter in meinen Schoß wo ich kurz darauf ihre Lippen auf meiner Spitze fühlte.

Das könnte dich auch interessieren...